Dream Vintage Bliss Crash/Ride, 22″

282.00

(1 Kundenrezension)

22″ Vintage Bliss Crash/Ride aus B20er Bronzelegierung, handgehämmert.

Compare
Artikelnummer: VBCRRI 22 Kategorien: , , , , Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Die Bliss Series werden aus B20 Bronzelegierung handgehämmert. Pate stehen dabei die hochwertigen Becken der 50er und 60er Jahre (Vintage Bliss: 20er Jahre). Beide Serien haben gemein, dass sie auch bereits leise angespielt ihren Charakter erkennen lassen, und nicht, wie bei heutigen Becken oft üblich, eine gewisse Spiellautstärke benötigen, um ihren vollen Klang zu entfalten. So sind diese Becken vor allem bei leisem und dynamischen Spiel die erste Wahl, nicht nur vieler Jazz Musiker!

Sound Profil:
– komplexer, diffuser Sound
– starkes Rauschen
-sehr sensibles Spiel möglich
– kurzes Ausklingen

Die Becken der Bliss Serie haben eine etwas ausgeprägtere Wölbung und deutlich größere Kuppe als die Vintage Bliss.

Hören heisst glauben: eine große Auswahl der Dream Bliss Beckenserie kann in Hamburg in unserem Showroom angespielt und, bei Gefallen, direkt gekauft werden. Einfach einen Termin ausmachen! Ein spielbereites Drumset steht natürlich auch im Showroom… Kontakt und Terminabsprache: info@customdrums.de oder telefonisch unter (040) 41 28 66 79

1 review

  1. Carl Wiesner

    Zuerst mein Anwendungsgebiet: ich spiele hauptsächlich in Worshipbands in verhältnismäßig kleinen Räumen und in Kirchen – alles akustisch herausfordernden Locations für ein Schlagzeug. Daher habe ich ein leichtes, leises Ride gesucht – und auch durchaus gefunden. Dieses Ride lässt sich sehr leise mit einem angenehmen Wash spielen, der Wash wird allerdings verhältnismäßig laut bei schweren Sticks und wenn man es leicht ancrasht bei z.B. Build Ups. Klar, es ist ein 22″, insofern muss man damit rechnen, dass es trotzdem laut werden kann bei entsprechender Spielweise. Hat man sich im Griff, dann macht es eine sehr gute Figur in entspannteren Parts. Der Ping der Bell ist bei meinen Exemplar sehr washy, ob davon richtig was im Publikum ankommt, ist mir fraglich. Aber auch hier wieder: es ist immer noch ein Crashride.
    Beim Thema “mein Exemplar” kommen wir auch zu einem spannenden Punkt: der Serienstreuung. Aus Gewohnheit habe ich zwei Exemplare bestellt, um mir eins aussuchen zu können. Und tatsächlich habe ich mich noch nie so schnell für ein Becken entschieden. Während das eine Becken einen angenehmen Grundton mit nettem Ping und tieferem Rauschen hatte, war das andere Exemplar gänzlich unmusikalisch und seltsam schrill in meinen Ohren. Hier also auf jeden Fall antesten und nicht blind kaufen.
    Alles in allem aber ein sehr gutes Becken, wenn man ein passendes Exemplar findet, vor allem im Hinblick auf den Preis.

Add a review